Montag, 2. März 2015

Visionstag der Gebetshausbewegung in Leipzig

Am Samstag, den 7. März 2015 treffen sich Christen aus Leipzig und ganz Sachsen zu einem gemeinsamen Visionstag der Gebetshausbewegung. Überall auf der Welt entstanden in den letzten Jahren Gebetshäuser, in vielen davon wird sogar Tag und Nacht, 7 Tage die Woche gebetet. Das ist erstaunlich und klingt schön verrückt, oder? Ich meine, es macht Sinn!

Gebetsraum Leipzig
Heute war ich zwei Stunden im Gebetsraum hier in Leipzig. Es war spannend zu erleben, für wie viele Themen hier bereits gebetet wird aber auch wie viel auf der Welt so los ist, was was noch dringend unser Gebet und unsere Fürbitte braucht. Daher ist so etwas wie ein Gebetshaus auch absolut notwendig in der heutigen Zeit. Papst Franziskus ruft uns ja immer wieder dazu auf, mal einen ganzen Tag im Gebet einem bestimmten Anliegen zu widmen, wie kürzlich der Weltgebetstag gegen Menschenhandel. Franziskus satzt das Gebet wieder an den Anfang allen Handelns. 

Es ist aber noch mehr: Am Anfang allen Seins steht das "Sein vor Gott" also das zweckfreie Gebet. Insbesondere dieses einfache bei Gott sein und unsere Zeit an ihn zu verschwenden, scheint das besondere an einem Gebetshaus zu sein.

Kommentar veröffentlichen